Ein frohes neues 2021!

Das Jahr 2020 konnten wir nun endlich verabschieden, ein chaotisches und für die Jagd ein nicht ganz einfaches Jahr. Nicht nur die ASP kam immer näher, sie hat die Grenze zu Deutschland erreicht und wurde bereits in Brandenburg nachgewiesen, in Schleswig Holstein, Mecklenburg Vorpommern und auch Niedersachsen war es die Vogelgrippe. Ein besonderer Virus hat das gesamte öffentliche Leben nahezu zum Stillstand gebracht. Möglicherweise ist das der Preis für den Raubbau an der Natur.

Nicht nur unsere Jahreshauptversammlung und unsere Herbstversammlung mussten "coronabedingt" auf das folgende Jahr geschoben werden. Auch die Tradition auf den Gemeinschaftsjagden fiel dem Virus zum Opfer. Kein gemeinsames Strecke legen, kein gemeinsames Schüsseltreiben. Nach dem Abblasen ging es für die meisten von uns direkt nach Hause, sofern die Jagd überhaupt stattfinden durfte...

Jetzt wird es langsam Zeit positiv auf das neue Jahr zu Schauen! Eine Impfung zumindest für unser (menschliches) Virus steht nicht nur in den Startlöchern, sie hat bereits begonnen. Es bleibt zu hoffen dass sich die Prognosen sich bewahrheiten und wir in diesem neuen Jahr unserem Handwerk wieder wie gewohnt nachgehen können, mit allem was dazu gehört!

Ein frohes neues Jahr, steht's Anblick und allzeit Waidmannsheil!

Weitere Artikel zum Thema...